kunst.weise

AKTUELL: lunartic lyric
Ausstellung und
Lyrikperformance
Neues und Altes in Bild und Wort
25. , 26. September, 14-20h
https://gefuehlsweise.at/2021/09/23/artwalk18/
* * *
Willkommen bei meiner
online Ausstellung!
Alle Werke sind Unikate.

Bei Interesse oder für Aufträge bitte ein Mail an
vivian@gefuehlsweise.at


Postkartenshop

Als Geschenk oder für Dich:
Poetinkarten und
personal POETraits

Du hast jetzt die Möglichkeit, meine Bilder als Postkarte zu erwerben – Poetinkarten:

Invulviert II, 2020: 3,-
Dialoghi, 2021: 3,-

Oder, Dir eine von mir individuell gefertigte und einzigartige
personal POETrait Karte zu bestellen.
Preis: je nach Gestaltung (Farbe, Illustration, Gedicht, …) zwischen
5,- siehe oben und 20,- siehe unten als Beispiel Invulviert I.

Schreib mir einfach ein Mail mit Deinen Wünschen!


Farbe

Dialoghi
Acryl auf Leinwand
60 x 60 cm
2021








Graphismen
Lyrische Paare

Wanderung
  
 Ich wandre meine Gedanken
 in die endlich ferne Weite. 
 Mein Körper ruht, ohne Wanken. 
  
 In der Nächsten-Liebe Breite
 mein Gefühl streift eilends umher:
 Wo bin ich Ich und wo ist wer? 
  
 Mir erwachsen grüne Ranken,
 die ersticken andrer Leute 
 Urteil. Ich bin erfreut, wie sehr.
  
 Nun so geschieht es immermehr,
 Ich bin. Gestern, morgen, heute.
 Meine Seele fühlt mich danken. 


2021




Dichtheit I

Ungreifbares Nirgendwo
tauchend in aller Dunkelheit
den Hintergrund in tiefste
Schwärze, 
gleichsam leuchten Farben, 
tiefgrün, blau und heiter,
erhellend das Leben, 
lichtend wie eine Kerze.

Umnebelt fällt starke
Dunkelheit ins Licht, 
ihre Kraft verstärkt der Töne Sicht, 
am Ende klingend, 
unvergessen, 
der Raum erblüht, 
nicht mehr versessen.


2014
Dichtheit II

Lichterklar und klärend
fein,
schwingen Wellen in sich
so klein, 
greifend, bewegend und
übersatt, 
bestärken jederlei Wesen, 
das so matt;

ergeben sich ehrfürchtig 
Dir, oh Blau,
fühlen, nähren, lassen 
schwinden Grau.
Ein Blick sich selbst ganz
reich genug,
vermindert, lindert; schenkt
dir des Rates Mut. 


2014/15
Dichtheit III

Die Träume tränken
des Tages Kraft, 
wohlbesonnen, wirksam
er schafft,
Unruh' und Druck, zerstreuten
Blättern gleich, 
zestören der Ruh' und 
Milde Reich, 
doch Hoffnung spürbar
am Horizont erglimmt, 
so greifbar; wohl sich 
fühlend nimmt
der Farben Stärke, sollen 
bestehen;
Mit ihr - gar blind -, 
das Leben ist zu sehen. 


2014


pop-art
rock-art
classic-art


musik
impro.weise